Loading..
Processing... Please wait...

Der Artikel wurde erfolgreich zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.



Unsere Valentinstags-Aktion: Gratis Kneipp Badekollektion zu jedem bestellten sonoro Audiosystem!

Die neue Spotify Playlist von sonoro!

By Dennis Hoepner

Lieblingssongs des sonoro Teams - Spotify Playlist

Weiterlesen

"Wußtest du eigentlich, dass es Unterschiede bei der Qualität von digitaler Musik gibt?“

By Dennis Hoepner

"Wußtest du eigentlich, dass es Unterschiede bei der Qualität von digitaler Musik gibt?“

Bei der Auswahl von Musikdateien von Streamingdiensten (z.B. Apple Music oder Spotify) und beim Abspeichern von eigener Musik (z.B. von einer CD) gibt es immer verschiedene Optionen wie 24/96.

Was genau heißt das und was bedeutet das für die Qualität der Musik?

Die Qualität oder besser die Auflösung einer digitalen Musikdatei wird normalerweise mit zwei verschiedenen Werten angegeben.

Zum einen die Sampling- oder Abtastrate (der zweite Wert: Anzahl der Abstastungen pro Sekunde mal 1000) und zum anderen die Bit- oder auch Worttiefe (erster Wert: die Anzahl der Bits für eine detailgetreue Darstellung des Signalwertes).

Aus diesen beiden Werten lässt sich dann außerdem die sogenannte Bitrate errechnen, die ebenfalls oft als Qualitätsmerkmal herangezogen wird. Je höher die Werte von Samplingrate und Bittiefe bzw. die Bitrate, desto höher ist die Musik aufgelöst.

Das bedeutet jedoch nicht automatisch, dass Musik mit höheren Werten auch besser klingen muss. Eine schlechte Aufnahme im Tonstudio kann auch von einer besonders hohen Auflösung nicht mehr gerettet werden.

Oft wird auch ein Vorgang namens Upsampling angewendet, bei dem eine Datei in geringerer Auflösung in einer höheren Auflösung gespeichert oder abgespielt wird. Dies kann gelegentlich zu klanglichen Vorteilen führen, doch im Allgemeinen ersetzt diese Praxis keine nativ hohe Auflösung.

In absteigender Reihenfolge
Vergleichen