Loading..
Processing... Please wait...

Der Artikel wurde erfolgreich zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.



Unsere Valentinstags-Aktion: Gratis Kneipp Badekollektion zu jedem bestellten sonoro Audiosystem!

Die Entstehungsgeschichte des sonoroHIFI - Ein Interview mit Darko Jancin

By Dennis Hoepner

Liebe Freunde von sonoro,

vor Kurzem haben wir mit unserem Chef der Produktentwicklung, Darko Jancin, ein spannendes Interview geführt. Hierbei ging es um das aktuelle Flaggschiff aus dem Hause sonoro, dem sonoroHIFI und die Antwort auf die Frage warum wir bei sonoro glauben, dass perfekter Musikgenuss tatsächlich eine Frage der Technik ist. 

Wir hoffen das es Ihnen hilft nachzuvollziehen, warum das sonoroHIFI ein wirkliches High-End-Musiksystem ist.

Viel Spaß beim lesen wünscht Ihnen
Ihr sonoro Team


1. Was ist das Besondere am sonoroHIFI?

Das sonoroHIFI ist ein Gerät für Audiophile Menschen, für die der Klang der Lieblingsmusik nicht gut genug sein kann. Unser sonoroHIFI ist ein kompaktes und leistungsfähiges Musiksystem mit 8 Lautsprechern und 6 digitalen Verstärkern.

Das besondere ist, dass diese 8 Lautsprecher direkt an den Verstärker angeschlossen sind. Dies sorgt für ein kontrolliertes Verhalten der Lautsprecher, ganz ohne störende passive Frequenzweiche.

Durch diese Anordnung werden verlustbehaftete Kabel vermieden und die gesamte Ausgangsleistung der Verstärker wird direkt an die eingebauten Lautsprecher abgegeben.

Wir haben beim sonoroHIFI die Arbeitsbereiche der Verstärker in Leistungs- und Frequenzbereiche unterteilt. Darunter sind zwei 70 Watt Verstärker für den Bass, zwei 20 Watt Verstärker für die Mitteltöne und zwei 20 Watt Verstärker für die hohen Töne. Durch diese schmalbandige Aufteilung entstehen wesentlich weniger Störungen im Verstärker, da diese für den jeweiligen Arbeitsbereich optimiert wurden.

Sollten dennoch hervorgerufene Verzerrungen im Verstärken entstehen, fallen bei diesem Arbeitsprinzip einige der Störfrequenzen (Oberwellen) nicht in den Wiedergabebereich der Lautsprecher und diese Störungen sind somit nicht hörbar.

Die Frequenztrennung wurde vor den Verstärkern durch einem DSP (Digitalen Sound Prozessor) realisiert, die Anwendung durch einen steilen Filter und mit Hilfe der programmierbaren parametrischen Equalizer. Dadurch wurde das akustische Verhalten elektronisch und messtechnisch optimiert.

Die Basslautsprecher sind 180 Grad zueinander angeordnet, wodurch der im Gehäuse entstehende Schalldruck von zwei Lautsprechen auf eine gemeinsame Trennwand drückt. Dies verhindert störenden Gehäuseschwingungen. Die beiden Bassgehäuse wurden mit jeweils einem Bassreflexrohr so akustisch abgestimmt, dass sich die tiefen Töne durch die entstehende Resonanz verstärken.
Mit diesem Bauprinzip können satt klingende tiefe Bässe bei kompakter Bauweise erzeugt werden.

Um aus einem kompakten Musiksystem eine deutlich bessere räumliche Musikwiedergabe zu erhalten, wurden die zwei Mitten- und je ein Hochton- Lautsprecher seitlich abgewinkelt und in D’Appolito Anordnung eingesetzt. Dadurch konnte das horizontale Abstrahlverhalten deutlich verbessert werden.

2. Was war die Intention ein Produkt wie das sonoroHIFI zu entwickeln? 

Für uns als Team, und für mich selbst, war es das Ziel, ein Musiksystem zu entwickeln, welches unsere eigenen Ansprüchen vollends entspricht. Es sollte ein kompromissloser Ersatz und eine Weiterentwicklung für unser sonoroSTEREO werden.


3. Was war das schwierigste bei der Entwicklung und wo gab es besondere Herausforderungen?

Wir haben mit einem akustischen Muster angefangen, welches schon sehr gut geklungen hat. Als nächstes musste das vibrationsempfindliche CD-Laufwerk und die weitere Elektronik implementiert werden.

Die auf das CD-Laufwerk einwirkenden Vibrationen wurden durch neue, speziell für das sonoroHIFI entwickelte Dämpfer minimiert. Die auftretende Wärmeentwicklung der eingebauten 6 Audio Endstufen haben wir ohne störende Lüfter beheben können.

Für genügend Konvektion und Kühlung sorgen die unsichtbaren Lüftungsöffnungen im vorderen Lautsprechergitter, der Boden- und der hinteren Anschlussplatte.


4. Wie wichtig war bei der Entwicklung das „Design“ des sonoroHIFI?

Für uns als Firma sonoro ist das Design unserer Produkte ein sehr wichtiges Merkmal.
Es ist nicht immer einfach, hervorragend klingende und gut aussehende Audiogeräte in einem Produkt zu vereinen.

Auch bei der Größe haben wir durch geschickte Maßnahmen 2cm in der Höhe einsparen können, um trotz hervorragender Technik, eine kompakte Musikanlage zu kreieren.


5. Wie muss das sonoroHIFI richtig aufgestellt werden, um das Maximum an Performance zu erhalten?

Das sonoroHIFI kann sich erst in der richtigen räumlichen Position entfalten.

Es sollte z.B. nicht in die Ecke und nicht zu nah an die Wand gestellt werden.
In einer Ecke stehend wird der Bass verstärkt, was zum Dröhnen bei einigen Musikaufnahmen führen kann.

Wenn das sonoroHIFI zu nah an der Wand steht, wird der „Luftstrom“ aus den Bassreflexrohren in der Abstrahlung gehindert, was wiederum zu einem ungewollten Doppelbass führen kann.

Das sonoroHIFI sollte mindestens 30cm, im besten Fall 1m, von der Wand entfernt positioniert werden, um einen bestmöglichen Klang zu erhalten.

Das sonoroHIFI sollte direkt vor dem Zuhörer in einem Abstand von 2 bis 4 Metern aufgestellt werden und die akustischen Eigenschaften (Absorbtion, Reflexion und Diffusität) der linken und rechten Wand, sollten ähnlich sein. (Bilder, Möbel, Fenster etc.)


6. Was ist der Vorteil für mich als Musikliebhaber, dass ich mir eine Kompaktanlage wie das sonoroHIFI kaufen sollte?

Musikliebhaber erhalten ein sehr gut klingendes, optimiertes und von den Funktionen umfassendes Audio System.


Informationen zu Darko Jancin

Darko Jancin arbeitet seit 2007 als Chef der Produktentwicklung und des Qualitätsmanagements bei sonoro. 

Nach seinem Ingenieurstudium sammelte Darko erste Erfahrungen in der Unterhaltungselektronik Branche und arbeitete bereits für namhafte Firmen wie Philips und Medion.

Darko ist stolz darauf, Ihnen in diesem Interview zu erzählen, wie das sonoroHIFI zum Leben erweckt wurde und warum dieses Produkt ohne Zweifel das Kronjuwel der sonoro-Familie ist.